Startseite
  Über...

 
Freunde
   
    clearance

    fair.lifestyle
   
    poemataclara

   
    lettismama

    noregrets
   
    grape

    bamagazin
    komplizierte.traumwelt
    shiizo1995
    - mehr Freunde





http://myblog.de/anderswo.ist.nirgendwo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Saubagage

Hier alles nur eine global-politische Dömi-Performance mit System und die wahren Geheimnisse der Veranstaltung sind nicht einseh- & einhörbar. "Back-Stage-Card" da sowieso ein Fremdwort. Nachrichten zuhören? Zeitverschwendung! Ich denk mir nach irrtümlich mitbekommenen Nachrichten aus dem Radio höchstens: "Hängts euch alle auf!" oder "Saubagage!" oder "Gesindel!"
7.3.17 18:13


Und jetzt noch einmal mit Gefühl.....

Künftige Generationen werden sich fragen, warum die damals so zwanghaft im Zimmerspiegel ihre Mobiltelefone fotografiert haben.
6.3.17 18:33


Emma Watson über Feminismus: Es geht um Freiheit, nicht um meine Brüste.
5.3.17 17:50


»Was machst du eigentlich, wenn ich dich verlasse?«

»Tiramisu«
4.3.17 21:32


4.3.17 18:28


Ich höre schlecht und Radio.
3.3.17 21:47


ich fordere mehr lyrik in den verhörräumen der kripo à la:

"sagen sie ja
bleiben sie da
sagen sie nein
gehen sie auch nicht heim."
3.3.17 18:58


"Ich heiße Donald!"

"Hallo Donald!"

"Ich habe ein Problem!"

"Das sagtest du bereits!"
2.3.17 21:46


2.3.17 18:38


Studie: 75 Liter Urin pro Schwimmbecken

Wissenschaftler sind der Frage nachgegangen, wie viel Urin sich im Wasser von Schwimmbädern befindet - und haben Antworten gefunden, die den Badespaß trüben. So hätten sich in einem der getesteten klassischen Schwimmbecken 75 Liter Urin befunden, wie aus einer heute in einer Fachzeitschrift veröffentlichten Studie der kanadischen Universität Alberta hervorgeht.

In einem kleineren Pool waren laut der Untersuchung 30 Liter Urin im Wasser. Insgesamt hatten die Forscher 31 Schwimmbecken und Whirlpools in zwei kanadischen Städten unter die Lupe genommen.

Reiner Urin, der an sich keine Gefahr darstellt, kann sich der Studie zufolge mit verschiedenen Chemikalien, die dem Wasser zugesetzt sind, verbinden und dadurch die Gesundheit von Schwimmern gefährden. Die Gesundheitsbehörden von Alberta erklärten, sie würden sich die Ergebnisse der Studie „genau anschauen“.
2.3.17 15:00


„Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut.“

Klaus Kinski
1.3.17 22:23


Die große Kunst auf Facebook ist es, die eigene Meinung für sich zu behalten.

Wer das schafft, hat Facebook durchgespielt und verstanden.

Wer das schafft, hat gar keinen Facebook Account Meer.
1.3.17 20:35


Die Idee für diesen Blogeintrag war gut, doch die Welt noch nicht bereit.
28.2.17 22:26


Ein Beinahe-Abräumer, ein wenig Politik und am Ende viel Verwirrung im La La Land der umgrenzten Unmöglichkeiten: Die 89. Oscar-Zeremonie in Los Angeles hat Montagfrüh mit einer skurrilen Panne geendet. In der Königskategorie Bester Film wurde zuerst der falsche Gewinner bekanntgegeben. Anders als von Laudator Warren Beatty verkündet, ging der Oscar an das Sozialdrama Moonlight und nicht an La La Land. Es wurden von den La La Landlern irrtümlich schon die Dankesreden gehalten, doch dann wurden sie zurückgepfiffen - die Landler - und alles aufgeklärt, nämlich dass in der Wirklichkeit die Moon-light-ler gesiegt hätten. Das bereits kurz zuvor erwähnte Musical Gluck Gluck Gluckgluck ich meinte La La Land holte insgesamt sechs Oscars, blieb damit aber hinter seinen Möglichkeiten zurück. Angeblich singt in diesem Film ständig irgendwer völlig unmotiviert stehenbleibend. Außerdem müssen sie den Film jetzt eh nachbearbeiten und das Ende ergänzen. Die Schlußszene dieses Filmmusicals müßte ja jetzt die irrtümliche Oscarüberreichung mit den ebenso irrtümlichen Dankesreden sein. Wie im Vorfeld erwartet, nutzten einige Gewinner und Laudatoren ihre Reden für Spitzen gegen Donald Trump. Von diesem Trump hört man in letzter Zeit schon des öfteren. Was macht der eigentlich beruflich?
27.2.17 07:21


Das arme Deutschland ist in Sachen Humor ein Entwicklungsland. Deutschland ist da weit hinter Nordkorea. Der Karneval ist der beste Beweis dafür. Das weiss jeder. Gleich nach Nordkorea aber vor Bangladesch kommt Österreich. Das ist jedem bekannt, der schon einmal in Nordkorea, Österreich, Bangladesch, Deutschland war. Die untere Farbfotografie stammt von einer Demo gegen den Wiener Opernball 1985.
26.2.17 17:50


26.2.17 16:01


25.2.17 18:07


Früh flügelt schon der dunkle Falter Ahnung

"Glaub mir, ich sterbe nicht noch einmal…"

"Recht hast du: Wer käme auf die 2. Beerdigung???"
25.2.17 08:05


25.2.17 07:27


Ich denke, ich spare ein bissi, kaufe mir einen TIVI und schaue dann nur noch skandinavische Serien an, da gibt es angeblich so tolle normale Frauen ...und schöne Einrichtungsgegenstände, Männer und Topfpflanzen.
24.2.17 20:47


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung